Finden Sie uns auf:

Home
Aktuelles
Dokumentationszentrum
Historischer Ort
Virtueller Rundgang
Fotostrecke
Dauerausstellung
Sonderausstellungen
Wanderausstellungen
Veranstaltungen
Presse
Shop
Downloads
Links
Bildungsangebote für Jugendliche
Projekt "Zwangsarbeiter auf Rügen"
Abgeschlossene Projekte
Wissenschaftlicher Beirat
Swedish Summary
French Summary
Besucherinformationen
Lesecafe
Kontakt
Impressum
Ausstellungsarchiv: 2012 2011 2010 2009 2008 2007
2006 2005 2004 2003 2002 2001 2000
Sonderausstellungen 2002



29. Juni bis 31. Oktober 2002

Stand-Haft trotz Verfolgung
Jehovas Zeugen unter dem NS-Regime

Zu den dunkelsten Kapiteln der Geschichte zählt die grausame Verfolgung und menschenverachtende Behandlung von Menschen, die der nationalsozialistische Staat als seine Feinde ansah. Unter den unmittelbaren Opfern waren auch rund 10.000 Zeugen Jehovas in Deutschland. Von der SS wurden sie als sogenannte "Bibelforscher" mit einem violetten Häftlingswinkel gekennzeichnet. Obwohl Bürger dieses Landes, blieb diese Gruppe - sowohl die getöteten als auch die überlebenden Opfer - in der Öffentlichkeit weitgehend unbeachtet.
















2. Mai bis 30. Mai 2002

Politische Graphik aus der Sammlung Vogel C&C

Die Ausstellung zeigt Arbeiten aus dem 20. Jahrhundert von der frühen Moderne bis zur Gegenwartskunst. Politisch, sozial und pazifistisch engagierte Kunst transportiert Inhalte, ist nicht abstrakt und unverbindlich, sondern figurativ-realistisch oder dokumentarisch.
Neben sehr bekannten Künstlern wie Alfred Kubin, Georg Grosz, Conrad Felixmüller, Felix Droese, Klaus Staeck und dem Fotografen Edmund Kesting sind auch wenig bekannte vertreten, die durch Brüche in der deutschen Politik in Vergessenheit geraten sind und wiederentdeckt werden können, so etwa K.H. Peenemüller.