Finden Sie uns auf:

Home
Aktuelles
Dokumentationszentrum
Historischer Ort
Virtueller Rundgang
Fotostrecke
Dauerausstellung
Sonderausstellungen
Wanderausstellungen
Veranstaltungen
Presse
Shop
Downloads
Links
Bildungsangebote für Jugendliche
Projekt "Zwangsarbeiter auf Rügen"
Abgeschlossene Projekte
Wissenschaftlicher Beirat
Swedish Summary
French Summary
Besucherinformationen
Lesecafe
Kontakt
Impressum

Links zu anderen Institutionen, Projekten und Informationen für Rügen-Touristen

Gedenkstätten, Dokumentationszentren und ähnliche Einrichtungen
Dokumentation Obersalzberg
Das Münchner Institut für Zeitgeschichte zeigt in der Dokumentation Obersalzberg auf dem Gelände des ehemaligen "Berghof" Adolf Hitlers die Dauerausstellung "Der Obersalzberg als Ort der Zeitgeschichte".

Dokumentationszentrum Reichsparteitagsgelände
Das Dokumentationszentrum Reichsparteitagsgelände auf dem ehemaligen Reichsparteitagsgelände in Nürnberg zeigt die Dauerausstellung "Faszination und Gewalt", die sich mit den Ursachen, Zusammenhängen und Folgen der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft beschäftigt.

Dokumentationszentrum "Topographie des Terrors"
An dem Ort, an dem sich während des „Dritten Reichs“ in Berlin die Zentralen der Geheimen Staatspolizei, der SS und des Reichs-sicherheitshauptamts befanden, informiert die Ausstellung "Topographie des Terrors" über die wichtigsten Einrichtungen des nationalsozialistischen Verfolgungs- und Terrorapparats.
Gedenkstätte Deutscher Widerstand
Im Bendlerblock in Berlin, dem ehemaligen Sitz des Oberkommandos des Heeres und zentralem Ort des Umsturzversuchs vom 20. Juli 1944 durch Claus Schenk Graf von Stauffenberg u.a., dokumentiert eine Ausstellung der Gedenkstätte Deutscher Widerstand Motive, Methoden und Ziele des Kampfes gegen den NS-Staat.
Gedenkstätte und Museum Sachsenhausen
Die Gedenkstätte Sachsenhausen auf dem Gelände des ehemaligen Konzentrationslager stellt die noch erhaltenen Gebäude und Relikte des Lagers in den Mittelpunkt seiner Dokumentation zur Geschichte des Ortes. Mehrere dezentrale Dauerausstellungen thematisieren einzelne Aspekte der Geschichte von Sachsenhausen, die mit dem jeweiligen Ort ihrer Präsentation verknüpft sind.

Haus der Wannsee-Konferenz
In der Villa am Wannsee, in der am 20. Januar 1942 unter der Leitung von Reinhard Heydrich die Organisation der "Endlösung der Judenfrage", also die Vernichtung der europäischen Juden, geplant wurde, wird die antisemitische und rassistische Ideologie und Politik der Nationalsozialisten und die Organisation des Völkermordes während des Krieges dokumentiert.

Historisch-technisches Informationszentrum Peenemünde
Anhand von Dokumenten, Originalteilen, Zeitzeugeninterviews, Dokumentationsfilmen und Modellen wird der Weg von den Träumen der ersten Raketenpioniere bis zur systematischen Entwicklung der ersten militärischen Großrakete in Peenemünde und deren Serienproduktion und Kriegseinsatz dargestellt. 
Jugendbegegnungs- und Bildungsstätte Golm
Der Golm ist die höchste Erhebung auf der Insel Usedom. Auf dem Friedhof der dortigen Kriegsgräberstätte liegen viele Opfer des amerikanischen Luftangriffs auf die Stadt Swinemünde am 12. März 1945. 671 US-Bomber bombardierten die mit Flüchtlingen überfüllte Stadt. Ungefähr 20000 Menschen starben. Die JBS Golm veranstaltet Projektwochen für Jugendliche.

Mahn- und Gedenkstätte Ravensbrück
Auf dem Gelände des ehemaligen Frauenkonzentrationslager Ravensbrück ist u.a. die Präsentation "Ravensbrück, Topographie und Geschichte des Frauen-KZ" zu sehen. Sie dokumentiert die Entstehungsgeschichte des KZ und erläutert die Strukturen des Lageralltags und das Prinzip "Vernichtung durch Arbeit".

Informationen zum Nationalsozialismus
Chronologie des Holocaust
Auf Hunderten Seiten präsentiert diese Homepage eine Tag-für-Tag-Chronologie des Holocaust vom 30. Januar 1933 bis zum 8. Mai 1945. Sie ist die erste deutschsprachige Veröffentlichung dieser Art.
NS-Archiv - Dokumente zum Nationalsozialismus
Jürgen Langowski bietet auf dieser Homepage umfangreiches Material zum Nationalsozialismus an, darunter auch Dokumente und Argumente zur Auseinandersetzung mit Holocaust-Leugnern.
Unsere Kooperationspartner
Stiftung Polnisch-Deutsche Aussöhnung
Die Auszahlung von finanziellen Leistungen aus Deutschland an ehemalige Häftlinge der Konzentrationslager und Zwangsarbeiter des Dritten Reichs ist die wichtigste Aufgabe der Stiftung, mit der wir seit Jahren bei der Planung unserer jährlichen Begegnungswochen zwischen ehemaligen polnischen Zwangsarbeitern und Rügener Jugendlichen zusammenarbeiten.
Courage! Netzwerk für Demokratie und Courage
Das Netzwerk “Demokratie und Courage” ist ein Zusammenschluss unterschiedlicher Partner, die sich gegen Rassismus und für ein demokratisches gesellschaftliches Miteinander einsetzen. „Demokratie und Courage“ veranstaltet insb. Projekttage für Jugendliche, die durch regionale Aktivitäten wie z.B. Courage-Konzerte, Foren, Ausstellungen und Diskussionsveranstaltungen begleitet werden.
Preiswerte Übernachtungsmöglichkeiten auf Rügen
Grundtvighaus Sassnitz
Das Mehrgenerationenhaus „N. F. S. Grundtvig“ in Sassnitz bietet preisgünstige Übernachtungsmöglichkeiten, ein Kulturprogramm und ist unser langjähriger Partner bei der Organisation der jährlichen Begegnungswochen zwischen Rügener Schülern und ehemaligen polnischen Zwangsarbeitern.
Jugendherberge Prora
Die Jugendherberge Prora mit 400 Betten in Block 5 des unvollendeten "KdF-Seebades" liegt in unmittelbarer Nähe zu unserer Einrichtung. Genießen Sie den Strandspaziergang zum Dokumentationszentrum Prora!
Jugendherberge Sellin
Die "coolste Jugendherberge des Nordens 2006" liegt in reizvoller Lage zwischen der Ostsee und einem Buchenwald im traditionsreichen Ostseebad Sellin, 500 m vom Strand entfernt. Das ca. 20 km entfernte Dokumentationszentrum Prora ist von dort mit dem Bus, Linie 20/23, zu erreichen.
Jugendherberge Binz
Zentral gelegen im historischen Ortskern liegt die Jugendherberge Binz direkt am 13 km langen Sandstrand. Von hier ist das ca. 6 km entfernte Dokumentationszentrum Prora mit dem Bus, Linie 20/23, zu erreichen.
Projekte in Mecklenburg-Vorpommern
Denk-MAL-Prora widmet sich allen Facetten der Geschichte von Prora und Mukran. Die Initiative bemüht sich um den Bestandsschutz von baulichen Merkmalen, die den DDR-Alltag im einstigen "NVA-Gelände Prora" kennzeichnen. Sie setzt sich insb. für die Aufarbeitung der Geschichte von Block V ein, unter Berücksichtigung des dort stationierten Pionierbaubataillons Mukran mit der angegliederten Baueinheit II.
Evangelische Akademie Mecklenburg-Vorpommern
Die Evangelische Akademie ist der Träger des Regionalzentrums für demokratische Kultur in Stralsund. Seine Aufgabe ist die Stärkung und Erweiterung demokratischer Strukturen in Nordvorpommern, um damit eine wirksame Prävention gegen Rechtsextremismus und andere demokratie-feindliche Ideologien zu leisten.
Geschichtswerkstatt Rostock e.V.
Geschichtsinteressierte Rostocker Bürger haben 1995 den Verein gegründet, um eine Brücke zu schlagen zwischen der akademischen Forschung und den Bedürfnissen historisch interessierter Menschen ohne akademische Ausbildung, sich mit der Geschichte Rostocks und Mecklenburg-Vorpommerns zu beschäftigen.
Lokaler Aktionsplan Sassnitz
Der LAP Sassnitz dient der Entwicklung einer Strategie zur Stärkung zivilgesellschaftlicher und demokratischer Strukturen in Sassnitz. Er wird finanziert durch das Programm "VIELFALT TUT GUT. Jugend für Vielfalt, Toleranz und Demokratie" des Bundesfamilien-ministeriums. Das Dokumentationszentrum Prora beteiligt sich mit dem Geschichtsprojekt "Rügen im Nationalsozialismus".
Urlaub auf Rügen
schulfahrt.de
Planen Sie Ihre Klassenfahrt nach Rügen und besuchen Sie das Dokumentationszentrum Prora und das unvollendete "KdF-Seebad" Rügen mit schulfahrt.de.
Alles über Rügen
Touristen und andere Freunde der Insel Rügen finden hier nützliche Informationen für einen gelungenen Rügen-Aufenthalt, beispielsweise Landkarten, Ausflugstipps und eine umfangreiche Linkliste.